User:

Fachtagung der Gesellschaft für Klinische Toxikologie e.V. • 8. November 2019 • 09:00 - 16:00 Uhr • Vergiftungs-Informations-Zentrale Freiburg


Ort:    Department Neurozentrum
          Konferenzraum 1 + 2
          Breisacher Straße 64
          79106 Freiburg



EINLADUNG

Die Vergiftungsinformationszentrale Freiburg bittet um Anmeldung zu den jeweiligen Veranstaltungen und um Anmeldung von Vorträgen und Postern mittels ANMELDEFORMULAR. Deadline für die Anmeldung ist der 10.10.2019.

 



MHE, VTS, DEC, AST - 31. Juli 2020

Programm

09:00BegrüßungM. Hermanns-Clausen (ZKJ, Uniklinik Freiburg)
09:03GrußwortFrau Prof. Ute Spiekerkötter (ZKJ, Uniklinik Freiburg)
09:10Probleme bei der Diagnose und Behandlung bei einem Patienten mit einer ParathionvergiftungH. Thiermann (Inst. Pharma./Tox. der BW, München)
09:25NPS - aktuelle Entwicklungen in DeutschlandV. Auwärter (Rechtsmedizin Freiburg)
09:40Buprenorphin - Fluch oder Segen? Datenerhebung des Centre Antipoison Marseille 2009 - 2018K. von Fabeck (GIZ Marseille)
09:50Notfallbehandlung nach Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel -systematische toxikologische Analytik weist Stimulantien nachD. Müller (Klin. tox. Labor, GIZ-Nord)
10:00Ammoniak eine risikoreiche Zutat aus der Kokain-KücheC. Degrandi (Tox Info Suisse)
10:10KAFFEE-PAUSE UND POSTERWALK POSTER 1-4
11:00Phosgeninhalation - neue Aspekte zu Rettungskette und TherapieW. Steffens (Bayer AG)
11:20Inhalative Exposition mit Phosphorwasserstoff durch Phosphide- Gefahr für Betroffene und Helfer? D. Baier (GIZ Mainz)
11:35Gemeinsame Produktliste (qualitätsgesichert) - Wichtig für leichtere BeratungR. Wagner (GIZ Nord)
11:50Schimmelentferner - eine Gefahr für's Auge?C. Seidel (GIZ Bonn)
12:05Möglichkeiten und Grenzen des PilzsachverständigenD. Regul (VIZ, ZKJ, Uniklinik Freiburg)
12:15Schirmlinge - giftig oder nicht giftig?S. Sarawi (Universität Frankfurt)
12:30MITTAGS-PAUSE UND POSTERWALK POSTER 5-7
13:35Knopfzellen - Vorgehen in besonderen FällenP. Gerner (ZKJ)
13:55Schwere Intoxikation bei einem 7-jährigen Jungen - Warum es Sinn macht nach den Symptomen zu fragenW. Klumb (GIZ Bonn)
14:05Silicagel – Was sonst.S. Lippmann (Giftnotruf Berlin)
14:30PiMont Datensammlung: Wichtigste ErgebnisseH. Desel (BfR Berlin/GfkT)
14:45Intoxikationen mit AntidepressivaC. Reichert (Tox Info Suisse)
15:00Können Homöopathika und Anthroposophika gefährlich sein?V. Busch (GIZ Mainz)
15:15Multizentrische Fallsammlungen + Qualitätskontrollen auf mehreren Ebenen – ein unzertrennliches Paar!A. Stürer (GIZ Mainz)
15:30Sichere Ingestion von Rohrfrei Pulver- ein blander Verlauf möglich?I. Fanselow (Giftnotruf Berlin)
15:45Verklumpen, Verkleben und lange Verweildauer im Magen: Neue Beobachtungen zu galenischem Verhalten bei ausgewählten ArzneimittelnK. Hofer (Tox Info Suisse)
POSTER
1Klein, manchmal gemein-Fallserie KnopfbatterienD. Bartiromo (GIZ Mainz)
2Essigsocken zur FiebersenkungA. Engel (Giftnotruf Berlin)
3Inhalative Exposition mit Phosgen durch thermische Zersetzung von PerchlorethylenA. Michel (VIZ, ZKJ, Uniklinik Freiburg)
4E-Liquids - Ergebnisse der Pimont StudieN. Glaser, D. Acquarone (BfR Berlin)
5Ein gefährlicher grüner Smoothie aus dem eigenen Garten - ein klinischer FallberichtK. Dilger (VIZ, ZKJ, Uniklinik Freiburg)
6Ein gefährliches Pflaster. Transdermales Fentanyl in Norddeutschland.J. Strube (GIZ Nord, Uniklinik Göttingen)